Neugestaltung der Bürgerwiese Garath

 

08.10.2015. (pri). Das vom städtischen Garten-, Friedhofs- und Forstamt beauftragte externe Planungsbüro dtp Landschaftsarchitekten GmbH hat am gestrigen Abend (07.10.2015) der örtlichen Politik die ersten Entwürfe zur Neugestaltung der Bürgerwiese an der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße vorgestellt und zur Diskussion freigegeben. Insgesamt gibt es zwei Varianten zu Neugestaltung. Welche jedoch letztendlich ausgeführt wird, soll in einem zweiten Schritt unter Beteiligung der Garather Bürger ermittelt werden. Sie haben dann Gelegenheit, sich an der Gestaltung der „neuen“ Bürgerwiese mit Vorschlägen und Wünschen zu beteiligen.

 

Seit Jahren ist mir der verwahrloste Zustand der Bürgerwiese ein Dorn im Auge. Darum habe ich dieses Thema in meiner Eigenschaft als Kommunalpolitiker immer wieder auf die Tagesordnung der Bezirksvertretung gebracht und entsprechende Anträge gestellt.

 

Ich freue mich darüber, dass meine Bemühungen für die Bürgerwiese nun endlich Früchte tragen werden und sich letztlich auch Vertreter anderer Parteien dieses Themas annahmen.

 

Die Bürgerbeteiligung findet am Donnerstag, 29. Oktober, um 17.00 Uhr in der Begegnungsstätte (zentrum plus) der Freizeitstätte statt.

 

Dazu lade ich alle interessierte Bürger herzlich ein.

 

Info:

Die Bürgerwiese wurde als nachbarschaftlicher Treffpunkt konzipiert. Sie sollte nicht nur zur Steigerung der Lebensqualität und zum Wohlbefinden beitragen, sondern auch das Image von Garath mit prägen und darüber hinaus eine Vielzahl von unverzichtbaren stadtökologischen Funktionen erfüllen.

 

Für die „neue“ Bürgerwiese soll auch über eine städtische Benutzungsordnung - ähnlich der Regelung, die die Schulhöfe im Innenstadtbereich zwecks Nutzung als Spielplätze durch die Öffentlichkeit freigibt - nachgedacht werden, damit bei Verstößen gegen die Ordnung auch der OSD eine Handhabe bei Ordnungswidrigkeiten und für evtl. Platzverweise hat.

 

Siehe auch <<>>

 

Peter Ries