TIPP

 

Fragen Sie sich auch, wozu Ihr Rentnerausweis überhaupt auch noch benutzt werden kann, den Sie zusammen mit Ihrem Rentenbescheid als Anlage erhalten haben?

 

August 2016 (ries) Die meisten gehen davon aus, dass der Rentnerausweis lediglich zur Vorlage bei den Behörden dient. Dem ist aber nicht so. Denn als Rentner haben Sie mit Ihrem Rentnerausweis - aber auch mit dem Schwerbehindertenausweis einige Vorteile, die Sie nutzen können, wenn Sie ihn zum Beispiel bei Ihren Einkäufen oder bei Besuchen von Theater, Oper, oder Kino an den Kassen vorlegen. Weitere Vorteile und Ermäßigungen haben Sie auch im öffentlichen Nahverkehr, der Bahn oder bei den Fluggesellschaften. Wenn Sie jedoch von den Ermäßigung profitieren wollen, sollten Sie sich unbedingt bei all Ihren Einkäufen, Veranstaltungen oder Reisen stets informieren, ob und wie viel Rabatt Sie als Rentner oder als Schwerbehinderter erhalten können. Denn leider weisen die meisten Firmen, Veranstalter oder Reiseunternehmen nicht auf mögliche Rabatte hin.

 

Eine kleine Auswahl der Ermäßigungsgeber:

 

BahnCard 50

 

Wer sie hat, bekommt auf alle Tickets zu weiter entfernten Zielen 50 Prozent Ermäßigung. Rentner erhalten die BahnCard 50 zusätzlich um die Hälfte günstiger.

 

Beispiel Düsseldorf: Schauspielhaus, Deutsche Oper, Theater und Kino:

 

Viele Theater und Kinos bieten vergünstigte Eintrittspreise für Rentner und schwerbehinderte Menschen an. Am Schauspielhaus Düsseldorf gibt es gegen Vorlage des des Rentnerausweises oder eines Schwerbehindertenausweises eine Ermäßigung von bis zu 50 Prozent des Normalpreises.

Die Deutsche Oper am Rhein bietet Beziehern von Arbeitslosengeld und Menschen mit  Grundsicherung im Alter sowie Menschen mit einer Erwerbsminderungsrente ebenfalls eine Ermäßigung in Höhe von 50 Prozent an.

 

Reiseveranstaltungen:

 

Auch bei Reisen gibt es oftmals Ermäßigung für Rentner. Die Deutsche Rheinschifffahrt AG (KD) bietet Fahrgästen ab dem 60. Lebensjahr auf alle Linienfahrten Ermäßigungen von bis zu 30 Prozent an.

 

Restaurants und Lokale:

 

Oftmals gibt es auch in Restaurants und Lokalen Vergünstigungen für Rentner und Senioren. So zum Beispiel in Form eines „Rentner-Essens“ (auch als Kinder-Teller bezeichnet) an. Das Essen ist nicht anders, es sind eben nur kleinere Portionen, da für viele ältere Menschen die „normalen Portionen oft zu groß sind.

 

Nahverkehr:

 

Mit dem 68,35 Euro teure Bären-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Rhur können Senioren ab 60 die Nutzung von S-Bahnen, Regionalbahnen und Regionalexpressen jederzeit und 1. Klasse Nutzen. Begleitpersonenkönnen werden unentgeltlich in der 1. Wagenklasse mitbefördert.

 

Auch hier gibt es Ermäßigungen:

 

Sparkassen, Banken, Zoos und botanische Gärten, Bibliotheken und Büchereien, Kino, Schwimmbäder, Saunen, Telefonanbieter. Je nach schwere einer Behinderung können weitere Vergünstigungen  (Behindertenrabatte) in Anspruch genommen werden.  

 

Aber Achtung!

 

Ermäßigungen für Rentner und Schwerbehinderte liegen nicht selten im Ermessen des Veranstalters beziehungsweise Betreibers - einen gesetzlichen Anspruch auf vergünstigte Eintrittspreise haben Sie als Rentner oder Schwerbehinderter jedoch leider nicht.

 

Darum gilt: Erkundigen Sie sich am besten frühzeitig über die genauen Möglichkeiten, um Geld sparen zu können. In einigen Fällen gibt es auch nur dann einen Rabatt, wenn ein Schwerstbehindertenausweis vorliegt.

 

Also: informieren Sie sich in Ihrer Kommune, wo es Vergünstigungen gibt. Scheuen Sie sich nicht, nach Rabatten für RentnerInnen oder / und Schwerbehinderte zu fragen.

 

Denn, eines ist doch sicher: fragen kostet nichts!